Der Allrounder im FCD.

60. Jahre Thomas Schmitz am 24.Januar

Daun / Deudesfeld. Eine im FCD als wohl auch im Fußball generell sehr außergewöhnliche Vita hat unser FC Urgestein und Top Schiedsrichter Thomas Schmitz. Er hat alle möglichen Stationen die es auf dem Platz gibt von der Jugend, dann jahrelang als eine tragende Säule der ersten Seniorenmannschaft bis hin zum AH Team durchlaufen um dann die Fußballerkarriere als Schiedsrichter fortzusetzen, das ist schon aller Ehrenwert. Auf dem Platz in jungen Jahren ein knallharter Innenverteidiger gewesen zu sein, war für Schiedsrichtertätigkeit sicherlich nicht nachteilig. Bei Allem ist er natürlich immer seinem Herzensverein treu geblieben. Am heutigen 24. Januar wir Thomas 60. Jahre alt, was an sich kaum zu glauben ist. Der ganze FCD und die SG Vulkaneifel wünschen dir lieber Thomas („ dän Nossbom Schmitz“) von Herzen alles Gute zu deinem Festtag. Abschließen wir mit den Worten eines ehemaligen FIFA Schiedsrichter, der vollkommen Recht hatte.

 „ Die Leistung eines Schiedsrichters ist mit irdischen Dingen nicht zu vergüten“. (Walter Eschweiler)

3 Geschenke zu Weihnachten.

Neuwahlen beim Förderverein dem Gesamtverein.

Deudesfeld. Trotz der widrigen 2G+ Umstände waren die Veranstaltungen im Hotel zur Post gut besucht. Beim Förderverein als auch beim Gesamtverein legten Herbert Schmitz und Frank Bender beeindruckende Zahlen vor und beide Vereine zeigen sich stabil aufgestellt und für die Zukunft bestens gerüstet. Beide Vorstände wurden bis auf folgende Änderungen bestätigt. Im Förderverein dürfen wir Hermann Petry und Udo Fresinger neu begrüßen. Im FCD ist Jugendleiter Alex Wirtz jetzt auch als gewähltes Mitglied Teil der Führungsriege. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den 3 neuen Vorstandsmitglieder und wünschen gutes Gelingen. Verabschiedet wurde Dieter Clemens der über 10 Jahre Teil des Vorstands war und als absoluter Macher bei jeder Baumaßnahem und jedem Arbeitseinsatz maßgeblich beteiligt war. Dieter Clemens auf dem Wege auch nochmal ein riesen Dankeschön vom ganzen FCD für die super Zeit und die geleistete Arbeit.

Beisitzer FV Udo Fresinger, 1. Vorsitzender Förderverein Herbert Schmitz, Schriftführer FV Herrmann Petry

Die Zukunft kann kommen

Florian Grün Chefcoach ab der Saison 22/23

Bettenfeld, Meerfeld, Üdersdorf.,Deudesfeld. Im Rahmen der laufenden Planung der Saison 22/23 haben sich die SG Vulkaneifel und Cheftrainer Michael Scholer entschieden im Sommer 2022 neue und getrennte Wege zu bestreiten. Michael Scholer hat in den letzten 3 Jahren großartiges geleistet und aus 4 Vereinen und 2 Spielgemeinschaften einen spielstarken und erfolgreichen Aufstiegskandidaten geformt der sensationell Pokalsieger wurde. Die Mannschafft, der Trainer und die Verantwortlichen sind fest entschlossen die Ära Scholer mit dem Aufstieg im Mai 2022 zu krönen. Als Nachfolger steht der absolute Wunschkandidat und jetzige Co. Trainer Florian Grün bereits fest die dann vakante Position des Co. Trainers wird noch neu besetzt.

It`s a raining man…..

Deudesfeld. Der Wettergott kannte keine Gnade: 8C° und Nieseselregen beim Aufbau der Außenloggia. Aber der gemeine FC ler ist ja in der Regel wasserdicht und lässt sich von den äußeren Bedingungen nicht den Schneid abkaufen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, ein riesen und besonderes Dankeschön auch nochmal an Rudi Pauly sowie Udo Fresinger ohne deren Fach- und Sachverstand die Montage nicht möglich gewesen wäre.

Men at work

Deudesfeld. Es geht voran! Um das Problem vom Kühlen größerer Getränkelieferungen zu lösen hat Förderverein Chef Herbert Schmitz eine Kühlzelle organisiert. Im Bild unten unser phantastisches Bau Team bei den Vorarbeiten. Ein riesen Dankeschön auch an die Fa. Fliesen Simonis für die super Unterstützung.

Das Spiel der Spiele.

Wittlich. David gegen Goliath, die Gallier gegen die Römer, Vestenbersreuth gegen Bayern München, Attribute gibt’s genug die das Spitzentreffen am Samstag im Stadion am Bürgerwehr treffend umschreiben. Ein ehemaliger Oberligist der sich mit einem starken Investor im Rücken neu formiert gegen eine SG aus 4 Dorfvereinen, solche Geschichten gibt’s nur in der Kreisliga. Obwohl der SV Wittlich als klarer Favorit ins Spitzenspiel geht, hat das Team um Michael Scholer und Co. Trainer Florian Grün in der Vergangenheit gezeigt, dass es solche Situationen geradezu liebt wie auch der gewonnene Kreispokal zeigt. Man darf gespannt sein, Römer oder Gallier? Wer wird der neue Tabellenführer? Erster gegen Zweiter, ein Spitzenspiel oder Taktik pur? Am Samstag wissen wir mehr. Wir wünsche allen Fans ein schönes Spiel.

Spielberichte

Freunde

Mannschaften

Facebook