Zurück zu den Wurzeln

Florian Bros wechselt zum Heimatverein

Die SG Vulkaneifel will den eingeschlagenen Weg über den Sommer hinaus fortsetzen. Nach Angaben des Sportlichen Leiters Oliver Thul haben Trainer Michael Scholer und sein mitspielender Co-Trainer Florian Grün für die kommende Spielzeit zugesagt. „Dass beide weitermachen, ist ein entscheidender Schritt auf dem Weg zur weiteren Entwicklung der ersten Mannschaft, die bei einer eventuellen Wiederaufnahme des Spielbetriebs noch immer die Möglichkeit hat, diese Saison  in die A-Liga aufzusteigen. Wenn das nicht gelingen sollte, ist die Mannschaft so gut aufgestellt, nächste Saison dann voll anzugreifen.“ Die Gespräche mit den Spielern hätten bereits stattgefunden – mit dem Ergebnis, dass keiner die Vereinigten aus Meerfeld, Bettenfeld, Deudesfeld und Üdersdorf

Inzwischen steht zudem fest, dass der hoch talentierte Florian Bros (23) vom Rheinlandligisten SG Ellscheid zurückkehrt . „Florian ist ein Meerfelder Junge, der vor zwei Jahren zunächst zur SG Buchholz gegangen ist, um höherklassig zu spielen. Der Kontakt zu ihm war auch in seiner Ellscheider Zeit nie abgerissen. Er war zu Beginn der Saison verletzt und ist nicht auf die Einsatzzeiten gekommen, wie er sich das erhofft hatte. Jetzt freuen wir uns über seine Rückkehr, die uns vor allem im Offensiv­bereich einen weiteren Schub verleihen wird“, so Thul. Weitermachen werden auch die Betreuer Peter Schmitz, Jonas Tombers und Nora Meyer: „Alle drei sind mit Herzblut dabei.“ Nach ausgeheilten Verletzungen kommen Tim Thielen und Simon Schmitz zurück. Ob auch ein Comeback von Nico Warscheid möglich ist, soll die erhoffte Vorbereitung im Frühjahr zeigen. Dominic Esch und Marius Warscheid sind inzwischen spielberechtigt und wollen noch mal angreifen – vorerst in der zweiten Mannschaft. Laut Thul  hat man sich darauf geeinigt, dass Christopher Mich als Trainer der zweiten Mannschaft in der C-I-Liga nicht mehr weitermacht. Sein Nachfolger ist Jannick Tombers tritt. Er soll das Team für die Restsaison als Spielertrainer coachen. 

Macher mit Herz 4.0

40 Jahre Olli Thul am 04.02.2021

Deudesfeld. Einer der herausragenden Persönlichkeiten der letzten Jahre im FCD als auch in der SG Vulkaneifel feiert am 04.02 seinen 40. Geburtstag. Es gibt nur ganz wenige in der Region die sowohl dieses großes fußballerisch Talent in Kombination mit überragenden Motivations- und Kommunikationsfähigkeiten besitzen. Innerhalb weniger Jahren ist Olli Thul einer der wichtigsten Funktionäre im FCD und in der SG Vulkaneifel geworden. Die Erfolge auf und abseits des Platzes wären ohne Ihn als sportlichen Leiter der neuen SG so nicht möglich gewesen. Der FCD und die SG Vulkaneifel wünschen dir Olli alles erdenklich Gute zu deinem runden Geburtstag und feiern das natürlich gemeinsam nach sobald es wieder möglich ist.

Die Serie geht zu Ende

SG Altrich vs. SG Vulkaneifel I 2:1

SG Altrich II vs. SG Vulkaneifel II 8:0

Altrich. Bei trübem Herbstwetter, das eher zur Couch als zum Altricher Hartplatz animierte, startet der Tabellenführer erwartet stark, mit klasse Kombinationsspiel und souverän in der Abwehr. Folglich ergeben sich einige Chancen, die in erster Konsequenz zu einem vertretbaren Foulelfmeter mit dem 1:0 führen. Mitte der ersten Halbzeit ist es dann eher ein Zufallsprodukt in Form eines Abprallers, der zum nicht unverdienten 2:0 führt. Und immer wenn du denkst es geht nichts mehr, kommt die  grüne Welle her, quasi mit dem Halbzeit Pfiff ist es Flo Grün in seiner unwiderstehlichen Art nach einem klasse Pass von Felix Bros, der den Anschlusstreffer markiert. Im 2. Durchgang ein komplett anderes Spiel, ein intensiver Kampf Akt auf Augenhöhe, die besten Möglichkeiten hier durch Tobi Würtz und Kevin Servatius. Unterm  Strich fehlt das minimale Stück Glück um den durchaus möglichen Punkt aus Altrich mitzunehmen. Typisch für den Spielverlauf, dass nicht die hoch talentierten Offensivkräfte sondern zwei Abwehrspieler mit unglaublichen Zweikampfwerten überragen, das waren auf unserer Seite Johannes Schmitz und auf Altricher Seite Jens Bollig. Letztendlich wird das eine Spiel nicht über den Titel entscheiden, wenn wir bis zur Winterpause durchspielen können, werden wir mehr wissen, nach den Spielen gegen RW Wittlich und Dreis, die Altrich ebenfalls noch vor der Brust hat, ist die Tabelle, die ja bekanntlich nie lügt, aussagefähiger als jetzt. Für Michael Scholer und sein Team gilt es konzentriert genau so weiter zu arbeiten, dann werden die Big Points automatisch zurückkommen. Nicht unerwähnt sollte bleiben das Schiri Eric Lohr aus Zeltingen sich dem hohen NIveau anpasste und eine hervorragende Leistung als Unparteiischer ablieferte. Die Negativ Serie der SG 2 hält leider mit dem 0:8 gegen Altrich 2 an.

Johannes Schmitz

Und immer wieder 7…..

SG Vulkaneifel I vs. TUS Platten I 7:0

SG Vulkaneifel II vs. TUS Platten II 2:7

Deudesfeld. Bereits nach einer guten viertel Stunde wurden durch Tobi Wirtz, nach einem Traumpass von Arenso, und dann 2x durch den offensichtlich in der Form seines Lebens befindliche Arenso selber mit dem 2:0 und 3:0 für klare Verhältnisse gesorgt. In der 2. Halbzeit waren es dann Philipp Foegen, der sein bisher stärkstes Saisonspiel mit einem sehenswerten Treffer zum 4:0 krönt, gefolgt von der grünen Welle in der Flo 2x zuschlägt, davon einmal mit einem Freistoß Marke Tor des Monats. Den Schlusspunkt setzt wiederum Arenso him self mit dem 7:0. Ein Kompliment auch an den Abwehrblock mit Capitano Felix Bros und Keeper Tobi Schmitz, da die Null bis zum Ende sicher steht. Das Team der 2. Mannschafft unterliegt dem TUS Platten II leider genau so deutlich mit 2:7. Zum Show Down im Spitzenspiel am kommenden Sonntag ist alles perfekt angerichtet, unsere ganze Region freut sich riesig auf das Auswärtsspiel unserer SG I beim Tabellenführer aus Altrich.

Die SG Vulkaneifel ist gut in Form vorm Spitzenspiel

Spielberichte

Freunde

Mannschaften

Facebook