Die Serie geht zu Ende

Johannes Schmitz

SG Altrich vs. SG Vulkaneifel I 2:1

SG Altrich II vs. SG Vulkaneifel II 8:0

Altrich. Bei trübem Herbstwetter, das eher zur Couch als zum Altricher Hartplatz animierte, startet der Tabellenführer erwartet stark, mit klasse Kombinationsspiel und souverän in der Abwehr. Folglich ergeben sich einige Chancen, die in erster Konsequenz zu einem vertretbaren Foulelfmeter mit dem 1:0 führen. Mitte der ersten Halbzeit ist es dann eher ein Zufallsprodukt in Form eines Abprallers, der zum nicht unverdienten 2:0 führt. Und immer wenn du denkst es geht nichts mehr, kommt die  grüne Welle her, quasi mit dem Halbzeit Pfiff ist es Flo Grün in seiner unwiderstehlichen Art nach einem klasse Pass von Felix Bros, der den Anschlusstreffer markiert. Im 2. Durchgang ein komplett anderes Spiel, ein intensiver Kampf Akt auf Augenhöhe, die besten Möglichkeiten hier durch Tobi Würtz und Kevin Servatius. Unterm  Strich fehlt das minimale Stück Glück um den durchaus möglichen Punkt aus Altrich mitzunehmen. Typisch für den Spielverlauf, dass nicht die hoch talentierten Offensivkräfte sondern zwei Abwehrspieler mit unglaublichen Zweikampfwerten überragen, das waren auf unserer Seite Johannes Schmitz und auf Altricher Seite Jens Bollig. Letztendlich wird das eine Spiel nicht über den Titel entscheiden, wenn wir bis zur Winterpause durchspielen können, werden wir mehr wissen, nach den Spielen gegen RW Wittlich und Dreis, die Altrich ebenfalls noch vor der Brust hat, ist die Tabelle, die ja bekanntlich nie lügt, aussagefähiger als jetzt. Für Michael Scholer und sein Team gilt es konzentriert genau so weiter zu arbeiten, dann werden die Big Points automatisch zurückkommen. Nicht unerwähnt sollte bleiben das Schiri Eric Lohr aus Zeltingen sich dem hohen NIveau anpasste und eine hervorragende Leistung als Unparteiischer ablieferte. Die Negativ Serie der SG 2 hält leider mit dem 0:8 gegen Altrich 2 an.

Spielberichte

Freunde

Mannschaften

Facebook